Die CDU-Fraktion im Ortsbeirat Sonnenberg möchte, dass auch die letzten ESWE-Haltestellen für die Stadtbusse in Sonnenberg angemessen modernisiert werden. CDU-Fraktionssprecher Michael Hofmeister: "Nur noch wenige Bushaltestellen sind noch nicht barrierefrei ausgebaut. Wir wünschen uns, dass diese bald auch gut zugänglich, hell beleuchtet und auch für Rollstuhlfahrer zum problemlosen Ein- und Ausstieg geeignet sind."

Die CDU-Fraktion wird deshalb heute im Ortsbeirat einen entsprechenden Antrag einbringen.

Hier geht es zum Antrag der CDU in der Anlage zur Einladung zur Ortsbeiratssitzung.

Ortsvorsteher Stefan Bauer (CDU) betont die Wichtigkeit von barrierefreien Haltestellen für den Ort: "Nicht nur für Menschen mit Behinderungen sind einfache Zustiegs- und Ausstiegsmöglichkeiten hilfreich. Wir wollen auch, dass sowohl Schüler, Senioren, Gäste, Reisende, einfach jede und jeder unfallfrei nach Sonnenberg kommen und Sonnenberg mit schönen Erinnerungen auch wieder verlassen kann."

Die CDU-Fraktion hat deshalb sämtliche Haltestellen in Sonnenberg genauer unter die Lupe genommen.
Unter anderem folgende Haltestellen sind noch nicht ausgebaut:

"Württembergstraße", stadteinwärts

"Liebenaustraße", stadteinwärts

Auf der Liste stehen des Weiteren die "Tennelbachstraße", stadtauswärts, und die Haltestelle "Steinbruch", beide Richtungen.

Über die Ausgestaltung der Haltestellen "Zweigstraße" muss zu gegebener Zeit gesprochen werden. Hier bieten sich andere Lösungen an. Hofmeister: "Aber auch da brauchen wir eine Modernisierung. Anwohner und Menschen, die die Gottesdienste und Messen besuchen, sollen auch hier problemlos aus den Bussen ein- und aussteigen können."

« Die CDU Sonnenberg wünscht allen einen besinnlichen zweiten Advent Die CDU Sonnenberg wünscht allen einen besinnlichen dritten Advent »